Alle Beiträge von heike

Beschädigung am Springbrunnen im Hofer Park



Wem gefällt es nicht, dass sich Bürger, insbesondere kleine Kinder am sprudelnden Springbrunnen erfreuen?

Dieses Mal haben Unbekannte das Silikon von den Fugen entfernt, was zum Ziel hat, dass das Wasser ausläuft und der Springbrunnen nicht mehr funktionstüchtig ist.
Mitglieder des Heimatvereins kümmern sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich um den Springbrunnen. Im Verlauf des Jahres kommen so viele Stunden zusammen. Diese ehrenamtlichen Aktivitäten sollten doch respektiert werden.
Es wäre schade, wenn der Springbrunnen aufgrund von Vandalismus nicht mehr genutzt werden könnte.
Wir bitten alle Einwohner und Gäste schauen Sie nicht weg, wenn jemand Sachen mutwillig beschädigt oder zerstört. Sprechen Sie auch mit Ihren Kindern über das Thema wie mit öffentlichem oder privatem Eigentum umgegangen wird.
Wir werden den Springbrunnen zeitnah wieder funktionstüchtig machen.
Der Hofer Park lädt zu jeder Jahreszeit zum Spazieren gehen und zum Verweilen ein.

Wir haben gewonnen!

Wir haben gewonnen!

Kristin Anders hat für unseren Verein am  Gewinnspiel  „50 Jahre Marktkauf“   teilgenommen. Die Verlosung hat  uns Glück gebracht, wir waren einer der Gewinner !

Den Preis, eine  Zapfanlage von Jägermeister, konnten Heike Pinkert und Robert Titze  im Mai entgegennehmen.

Danke an  Kristin und dem  Marktkauf  Oschatz !

Kabarettabend am 6. November

Leider muß unser Kabarettabend mit der Kaktusblüte dieses Jahr Corona bedingt ausfallen.
Wir hoffen das es nächstes Jahr wieder klappt.

Abstellraum und Bänke

Auch wir waren in der Corona Zeit nicht untätig.  Ein ehemaliges  Badezimmer,  das eigentlich zu den Räumen der Heimatstube gehört,  wurde uns von der Gemeinde als Abstellraum zur Verfügung gestellt. Nachdem wir alle Rohre, die Badewanne usw. entfernt hatten, ging es ans renovieren. Frische Farbe und neuer Fußbodenbelag  machten letztendlich aus der  „ Rumpelkammer“ einen zauberhaften Raum. 

Und…… es kann wieder gefahrlos Platz genommen werden !

Die einst vom Verein geschaffenen, nun aber schon in die Jahre gekommenen Bänke im Park, wurden generalüberholt. Frisch gestrichen und neu verschraubt stehen sie nun wieder an Ort und Stelle.

Danke sagen wir in diesem Zusammenhang an Herrn Robin Schumann, Inhaber der Tischlerei Kitzing, der  in seiner Werkstatt der alten Farbe an den Holzteilen professionell zu Leibe rückte.

Corona

Leider muß unser diesjähriger Operettenabend am 4. Juli Corona bedingt ausfallen. Er wird auf jeden Fall im nächsten Jahr nachgeholt.
Unsere nächste Veranstaltung wird voraussichtlich am 30. August stattfinden.
Zollstockbörse von 9-12.00 Uhr in der Schulturnhalle der Schlossschule Hof.

Vorhaben 2020

Folgende Vorhaben sind für 2020 geplant:

  • 14. März – Frühjahrsputz im Hofer Park
  • 4. Juli – Musikalischer Abend im Rats- und Bürgersaal, Staatsoperette Dresden
    mit Liedern von J. Offenbach bis Verdi
  • 30. August Zollstockbörse
  • 13. September – Tag des offenen Denkmals – u. a. werden die Heimatstuben
    geöffnet sein
  • 9. Oktober – Drachenfest – gemeinsam mit dem Hort der Grundschule
  • 6. November – Schulturnhalle – Kabarett „Kaktusblüte“ Dresden mit dem
    Programm „Helle, heeflich, heemdiggsch“
  • 14. November – Herbstputz im Hofer Park

Am 1. Februar 2020 besteht der Heimatverein 20 Jahre. Das möchten wir zum Anlass nehmen, um uns noch einmal recht herzlich bei allen Mitgliedern, großen und kleinen Helfern, Freunden und der Gemeindeverwaltung mit ihrem Bauhof zu bedanken. Wir wünschen uns, dass diese gute Zusammenarbeit auch in den nächsten Jahren zum Wohle unserer Einwohner und des Dorfes weiter besteht.

Es wäre schön, wenn sich jüngere Einwohner dem Heimatverein anschließen und mit frischen und guten Ideen sowie aktiv das Dorfleben mit gestalten.

Sprechen Sie uns einfach an. Kontaktdaten finden Sie auf unserer Internetseite unter www.hof-sachsen.de.

Noch ist der Herbst nicht ganz entflohn,

aber als Knecht Ruprecht schon

Kommt der Winter hergeschritten,

und alsbald aus Schnees Mitten

klingt des Schlittenglöckleins Ton.

Und was jüngst noch , fern und nah,

bunt auf uns herniedersah,

weiß sind Türme, Dächer, Zweige

und das Jahr geht auf die Neige.

und das schöne Fest ist da. (Theodor Fontane)

Allen  Mitgliedern, Helfern und Freunden des Heimatvereins, besinnliche Weihnachten und ein gesundes und glückliches neues Jahr.

Rückblick Kabarett ” Die Kaktusblüte”

Gut besucht war die Turnhalle zur Veranstaltung „Auch Zwerge werfen lange Schatten“ . Die 4 Kabarettisten begeisterten uns mit Wort, Gesang, Gestik und Mimik. Es wurde viel gelacht und es gab reichlich Beifall.
In der Pause bestand wieder die Möglichkeit, bei einem Getränk mit anderen Besuchern ins Gespräch zu kommen.
Resümee: Es war eine gelungene Veranstaltung.

Kabarett

Kabarettabend am 2. November 2019

Der Heimatverein Hof e.V. lädt alle Interessierten und diejenigen, die wieder einmal ihre Lachmuskeln strapazieren wollen, zu einem Kabarett mit der „Kaktusblüte“ aus Dresden herzlich ein.

Ihr Programm heißt: „Auch Zwerge werfen lange Schatten“.

Dieses verrät schon, dass es in ihrem Programm um mehr als nur den Kleingarten geht, denn der deutsche Schrebergarten ist die letzte noch nicht von der EU vereinnahmte Enklave.

Die Veranstaltung findet am Sonnabend, 2. November 2019, 19.00 Uhr, in der Schulturnhalle in Hof statt und dauert etwa 2 Stunden.

Karten gibt es ab sofort für 5 Euro bei allen Vorstandsmitgliedern und bei Lianne Langner, Hauptstraße 2, 035268/83846 oder bei Heike Pinkert, Parkstraße 6, 035268/83895; Vorbestellung per Mail unter he-pinkert@t-online.de.

Restkarten an der Abendkasse.

Drachenfest

Rückblick Drachenfest am 27. September

Zum Anfang sah es ja nicht schlecht aus zu unserem 18. Drachenfest. Aber leider begann es zu regnen und wir bauten erst einmal 2 Zelte auf dem Feld an der Hauptstraße auf.

Aber zum Glück ließ sich der Hort der Grundschule mit etwa 50 Kindern nicht entmutigen und kam trotz des Regens. Zu Beginn gab es Tee und Wiener Würstchen für alle – gesponsert durch den Heimatverein. Und siehe, der Regen hörte auf und die ersten Drachen flogen gen Himmel und es wurden immer mehr. Der Wind nahm zu und auch viele Eltern kamen mit ihren Kindern aus der näheren Umgebung und so wurde es ein fröhliches Gewusel auf dem Feld.

Unser Dank geht an Herrn Friede aus Ganzig, der uns das erste Feld zur Verfügung gestellt hatte. Herr König aus Dösitz mähte für uns noch ein anderes Feld ab, das etwas größer war, und so hatten alle ca. 100 Kinder und Erwachsene genug Platz. Herzlichen Dank dafür.