Ausflug der Kegelgruppe zum Osterreiten in die Oberlausitz

Am Ostersonntag unternahm die Kegelgruppe eine Bustour durch die Oberlausitz und das Zittauer Gebirge. Unser Ziel am Nachmittag war das 390. Saatreiten in Ostritz am Kloster Mariental. Der Bus von der Firma Wittig war ausgebucht. Unser Reiseleiter Christian wusste schon auf der Strecke viel über die Gegend zu berichten. Die Autobahn war frei und so kamen wir pünktlich am Bestimmungsort an. Unterwegs nahmen wir den Wirt des Kurhauses Johnsdorf Herrn Linke mit an Bord. Dieser fungierte auf der weiteren Strecke als Reiseleiter, er brachte uns seine Heimat näher. Zu Mittag ging es ins Kurhaus Johnsdorf. Nach einem Drei-Gänge-Menü konnten wir wohlgestärkt unser Ziel anpeilen, das Kloster Mariental in Ostritz. Ein imposantes Areal erwartete uns, aber auch viele Besucher aus nah und fern wollten sich das Osterreiten anschauen. Wir brauchten nicht lange warten. Etwa 80 Reiter mit geschmückten Pferden umrundeten den Innenhof. Nach einer Andacht verließen sie das Areal wieder und ritten Richtung Hutberg. Durchgefroren ging es nun abermals zum Kurhaus Johnsdorf, wo uns schon der Kaffee erwartete. Mit bleibenden Eindrücken ging es danach auf der Rücktour mit einem kleinen Abstecher durch Bautzen unserer Heimat entgegen.
Unser Dank geht an den Fahrer Jens, der uns den ganzen Tag chauffiert hat, an Christian für den Osterhasen und an die Familie Hunger, die diese Reise organisiert hat.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.